Wir haben geöffnet

Integrative Kita „Kunterbunt“ mit besonderem Konzept und in modernem Antlitz

Es war schon eine besondere Herausforderung in dieser Zeit. Standen Stadträte, Vertreter der Presse, der Gewerke und der Verwaltung bei der Einlassung der Zeitkapsel in die bereits gegossene Bodenplatte der künftigen Kita noch dicht an dicht mit der großen Gruppe der Kita „Wirbelwind“ beieinander, musste die Eröffnung nun unter Abstand und von den Anwesenden mit Maske vollzogen werden. 15 Monate Bauzeit lagen da hinter den beteiligten Firmen und Behörden. Gleichfalls warf das künftige Team und insbesondere die künftige Leiterin der Einrichtung, Cindy Pieper, bei der Erstellung und Umsetzung des Konzeptes all ihre Kompetenz in die Waagschale. Im Ergebnis all dessen eröffnete mit der Übergabe der Schlüsselkarte am 23.02.2021 unsere neue Kita „Kunterbunt“ ihre Pforten offiziell – entstanden ist dabei eine homogene Einrichtung mit integrativem Konzept in der Kindeserziehung und einer dazu passenden Bausubstanz. Lesen Sie selbst…

Rückblick zum Baugeschehen

Die Planungen zum Bau der neuen Kita konnten im I. Quartal 2019 abgeschlossen werden. Nach Erteilung der Baugenehmigung folgte die Ausschreibung der Leistungen für den Rohbau. Die Geithainer Tief- und Straßenbaugesellschaft aus Frankenhain startete im Oktober 2019. Der milde Winter ermöglichte es, dass bereits im II. Quartal 2020 mit den nachfolgenden Gewerken begonnen werden konnte: Dachdeckungsarbeiten, Einbau Fenster und Außentüren. Der Innenausbau schloss sich nach den Ausschreibungen ohne Verzögerungen an. Was folgte war Corona. Die Pandemie stellte die am Bau Beteiligten hinsichtlich der Hygienemaßnahmen und bestehenden Vorschriften vor große Herausforderungen. Alle Beteiligten hielten sich vorbildlich an das Konzept, somit konnten Ansteckungen vermieden werden, es erkrankte niemand.

Die Elektriker begannen mit ihren Arbeiten, gefolgt von Heizung/Sanitärinstallateuren, Putzern, Trockenbauern, Fliesenlegern, Malern, Tischlern und Fußbodenlegern. Beheizt wird das Gebäude mit einer Fußbodenheizung, die mit Fernwärme betrieben wird. In allen Räumen sind Wände und Fußböden farblich abgestimmt. Die eingebauten Akustikdecken sehen nicht nur modern aus, sie dämpfen die Lautstärke in den Zimmern auf eine angenehme Weise. Parallel dämmten, verputzten und strichen Fachfirmen die Fassade. Alle Fenster, außer die auf der Nordseite, erhielten Außenjalousien.

Der Architekt, Herr Beier, vom Planungsbüro Beier.Steiner war für die Planung und spätere Baubetreuung verantwortlich. Gemeinsam mit den beiden Fachplanern, Herrn Weiße vom Ingenieurbüro Elektrotechnik Döbeln und Herrn Heinrich vom Ingenieurbüro Versorgungs- und Umwelttechnik aus Chemnitz, koordinierten sie die vielen Gewerke. Im Oktober erfolgte der Baubeginn der Außenanlage, welche bis Jahresende fertiggestellt werden konnte.

Die Kindertagesstätte ist vollständig umzäunt und auf der künftigen Gartenfläche wurde bereits Oberboden eingebracht und profiliert. Sobald es das Wetter erlaubt, wird die Gestaltung der Freifläche in Angriff genommen. In der Übergangszeit kann der Garten der Kita „Wirbelwind“ genutzt werden. Es wurde ein Zugang zur Freifläche geschaffen.

Ende Januar dieses Jahres fand die Abnahme des Brandschutzes sowie die Abnahme mit dem Bauordnungsamt statt. Beide waren Voraussetzung für die Bewilligung der Betriebserlaubnis durch das Jugendamt, welche uns mit Schreiben vom 10.02.2021 erteilt wurde.

Der Bau der neuen integrativen Kindertagesstätte wurde mit Fördermitteln des Bund-Länder-Programm „Städtebauprogramm Wachstum und Entwicklung, Stadtzentrum, Programmteil Aufwertung“ mit 2/3 Förderung realisiert. Die Kosten beliefen sich auf ca. 2 Mio. EUR.

Das Konzept und die Zukunft

Nun endlich war es soweit, die integrative Kita „Kunterbunt“ konnte eröffnen. Mit 14 Kindergartenkindern und 2 Krippenkindern öffneten am 18.02.2021 erstmals die Türen. Die 10 Erzieher der neuen Einrichtung und ihre Leiterin freuten sich sehr darüber.

Alles ist neu! Das Haus, die Kinder, die Eltern und das Betreuungspersonal. Diese Konstellation stellt alle Beteiligten vor eine neue Herausforderung. Im Vordergrund der pädagogischen Arbeit stehen die Kinder als individuelle Menschen mit unterschiedlichen Bildungs- und Entwicklungswegen. Sie sind von Geburt an neugierige und lernfähige kleine Wesen, die selbst mitgestalten, sich entwickeln und lernen. Daher sehen wir unsere tägliche Arbeit als Ko-Konstrukteure, familienergänzende Erziehungspartner und möchten die Kinder gern auf ihrem Lebensweg begleiten. Die Arbeit ist gekennzeichnet durch eine offene Haltung, Neugier und Engagement im Handeln des täglichen Bildungsauftrages. Dazu orientieren wir uns an den Bildungsbereichen des Sächsischen Bildungsplans.

Dennoch steht auch die integrative Arbeit mit und für die Kinder im pädagogischen Alltag. Bereits durch die teiloffene Arbeit zeichnet sich das Haus durch Vielfalt, Lebensfreude und Engagement aus. Das Team möchte die Kinder als aktiven Partner und Mitgestalter wahrnehmen, obgleich diese immer besondere Bedürfnisse in den Lebensalltag mitbringen.

Das bedeutet für uns:

• das Annehmen von Ressourcen und Förderung von Stärken,
• die unterschiedlichen Bedürfnisse der Kinder zu berücksichtigen,
• alle Kinder leben und lernen miteinander,
• jedes Kind bringt sich entsprechend seiner Fähigkeiten ein und
• die Vorstellungen von Eltern, Erziehern, Träger und Gesetzgeber werden in Einklang gebracht.

Die Kindereinrichtung arbeitet mit verschiedenen Institutionen zusammen. Dazu gehören z. B. das Jugend- und Gesundheitsamt, Ärzte und Therapeuten, Sponsoren, die AOKplus, ortsansässige Unternehmen, die Grundschule Kitzscher sowie weitere Einrichtungen der Stadt Kitzscher. Die Kita ist bestrebt, Eltern und Kinder in die verschiedensten Abläufe einzubinden. Die Kinder haben die Möglichkeit ihren Alltag mitzubestimmen. Ob beim Morgenkreis, Portfolioarbeit, Beschwerdemanagement oder in der Projektgestaltung werden Kinder dazu ermutigt ihre Interessen, Vorstellung, Ressourcen und Stärken einzubringen. Ebenso können die Eltern durch ihr aktives Mitwirken den Alltag transparent miterleben.

Unsere Arbeitsgrundlage sind die großen Gruppenzimmer in den jeweiligen Gruppenfarben (Kindergarten grün und gelb, Krippe blau und rot) und deren dazugehörige Erzieherinnen. Ein großzügig gestaltetes Foyer mit angrenzender Küche, Sportraum und Therapiezimmer rundet diese Arbeitsgrundlage ab, sodass ein vielfältiges Beschäftigungs- und Betreuungsangebot zur Verfügung stehen wird. Die Kinder der Einrichtung genießen gerade diese verschiedenen Möglichkeiten und gewöhnen sich langsam an den neuen Alltag. Denn nicht nur spielen, sondern auch Regeln und ein zufriedenes Miteinander muss sich erstmal erarbeitet werden.

Jetzt aber freut sich das Team der integrativen Kita „Kunterbunt“ auf einen gute Zusammenarbeit zwischen der neu gegründeten Elternschaft, Verwandten, Bekannten sowie auf die gute Zusammenarbeit mit der Kita „Wirbelwind“ und deren aufgeschlossenem Team und der Teamleitung.

Molonok, Pieper, Schumann
Stadt Kitzscher