Vereinsheim im Johannes-Oberscheven-Sportpark saniert

Instandsetzung von Vereinsräumen, Sanitäranlagen, der Vereinsküche sowie die Erneuerung von Fenstern und Türen

Das Sportlerheimgebäude wurde in den 60iger Jahren errichtet und hat seither die Funktion als Unterkunft für Sportvereine der Stadt Kitzscher beibehalten. Der FSV Kitzscher hat das Gebäude von der Stadt Kitzscher gepachtet und ist für die Bewirtschaftung bzw. Unterhaltung eigenverantwortlich zuständig. In der Vergangenheit wurden durch den Verein die Umkleideräume und der Flur mit eigenen Mitteln instandgesetzt. 2012 hat die Stadt Kitzscher eine Förderung aus dem ILE-Programm für die Sanierung des Sportlerheimdaches erhalten.

Da die Toilettenanlagen bisher nur mit eigenen Mitteln funktionsfähig gehalten werden konnten und nicht mehr den heutigen hygienischen Ansprüchen entsprochen haben, sind diese in den letzten zwei Jahren saniert wurden. Ebenso hat die Vereinsküche nicht mehr den hygienischen Vorschriften entsprochen.

Dank der finanziellen Unterstützung aus dem Förderprogramm des Sächsischen Staats-ministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Umsetzung von LEADER-Entwicklungs-strategien (RL LEADER/2014) und mit Hilfe der tatkräftigen Unterstützung durch die Vereinsmitglieder konnten die Vereinsräume einschließlich der Sanitäranlagen auf einen zeitgemäßen und ansprechenden Zustand hergestellt werden.

Es wurden die Ver- und Entsorgungsleitungen der Toilettenanlagen, die Sanitärkeramik, die Trennwände und die Fliesen komplett erneuert. Des Weiteren erfolgte eine aufwendige Sanierung der Vereinsküche. Teilweise wurden Fenster und Türen ausgetauscht.

Förderpartner

Logo LEADER
Gefördert durch: LEADER laendlicher-raum.sachsen.de
Logo EPLR
Gefördert durch: Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) smul.sachsen.de