Spendenkonto Hochwasserhilfe 2021 – 2. Trupp aus dem Landkreis folgt am Wochenende

Gemeinsame Spendenaktion der Kommunen und des Landkreises Leipzig

Wie schnell und gewaltig Naturgewalten wirken, mussten wir Mitte Juli fassungslos mit ansehen. In den Hochwasserfluten haben viele Menschen ihr Leben gelassen oder ihre gesamte Habe verloren. Als wir in der Region 2002 und 2013 vom Hochwasser betroffen waren, konnten wir auf die Unterstützung in ganz Deutschland und darüber hinaus bauen. Die Dimensionen sind ganz sicher nicht vergleichbar. Aber wie damals ist auch jetzt über Spenden wichtig zu zeigen, dass die Betroffenen Hilfe erhalten und nicht alleine gelassen werden sollen.

Auch wir, die Städte, Gemeinden und der Landkreis Leipzig wollen mit einem gemeinsamen ein Spendenkonto unterstützen. Weil aktuell Hilftrupps aus Bennewitz, Colditz, Grimma, Groitzsch, Pegau und Thallwitz im Kreis Ahrweiler eingesetzt sind, ist geplant die Spende dorthin zu leiten. Zur Entlastung der Kameraden und weiteren Unterstützung im Katastrophegebiet werden am Wochenende Kameradinnen und Kameraden aus Markkleeberg, Borna, Regis-Breitingen, Machern und Lossatal die entsandten Einsatzkräfte aus dem Landkreis Leipzig in Ahrweiler und den Ortsteilen ablösen.

Henry Graichen, Landrat Landkreis Leipzig und Matthias Berger, Vorsitzender des Kreisverbandes des Sächsischen Städte- und Gemeindetages rufen gemeinsam zur Unterstützung der Spendenaktion auf,

IBAN DE05 8605 0200 1010 0000 86 –

Sparkasse Muldental

Verwendungszweck: Hochwasserhilfe 2021

Bei Spenden von mehr als 300 € kann, indem auch Name und Adresse im Verwendungszweck angegeben werden, eine Zuwendungsbestätigung abgefordert werden.