Restore our Earth

10 a der OSK gewinnt Wettbewerb des US-Konsulates zum World Earth Day

Die Schüler der 10 a nahmen im Rahmen Ihrer Prüfungsvorbereitung der besonderen Art an einem Wettbewerb des US – Konsulates in Leipzig teil. Lehrer Cord Egger meldete die Klasse an. Das diesjährige Motto des World Earth Day lautet „Restore our Earth“. Die Schüler der OSK konnten sich dabei überraschend auch gegen gymnasiale Konkurrenz durchsetzen und den Wettbewerb gewinnen.

Was ist der World Earth Day und welche Idee steht dahinter?
Auf der Internetseite der Bewegung, https://www.earthday.de/, steht geschrieben, dass im Jahr 1970 der Earth Day als spontane Studentenbewegung in den USA entstand. Mit dem Earth Day sollte dem Washingtoner Establishment und der Öffentlichkeit demonstriert werden, dass es in Nordamerika eine Umweltbewegung gab und dass die Natur jetzt über eine starke Lobby verfügen wird. Der 22. April ist seitdem der weltweit begangene Earth Day.

In diesem Jahr hat Earth Day in Deutschland den Blick auch unter Berücksichtigung der Covid – Pandemie auf das Thema nachhaltige Ernährung gerichtet, denn unsere Ernährungsweisen sind mit der Umwelt eng verbunden. Vielen ist der Earth Day ein Begriff, weil an diesen Tagen die großen Sehenswürdigkeiten der Welt nicht angestrahlt werden oder ganze Stadtteile im Dunkel verschwinden. Dem Motto entsprechend wollte das US – Konsulat in Leipzig für deren Wettbewerb am 22. April 2021 wissen, was junge Menschen zum Klimawandel denken und ob sie Möglichkeiten sehen, selbst etwas dagegen zu unternehmen Unter dem Leitsatz für Deutschland: „Jeder Bissen zählt, Schütze was du isst – schütze unsere Erde, lebe bewusst und nachhaltig.“, erstellten die Schüler aus Kitzscher tolle Essays. So meinte Jerri Lynn Steinbach „No time to waste.“, stellte Paul Kunkel „it’s the little deeds that bring big rewards“ fest und Jason Meitz forderte schließlich „We have to start now“.

Für die Sieger gab es am Dienstag, dem 11.05.2021 ein online-Date mit Kevin Schneider, Leiter des Nationalparks Acadia im US-Bundesstaat Maine. Herzlichen Glückwunsch zum Gewinn des 1. Preises und ein großes Dankeschön an Herrn Egger für die tolle Unterstützung.

Schumann
Öffentlichkeitsarbeit