Ein Stück Normalität

Maibaumsetzen im ASB-Seniorenheim „Am Schwarzholz“ in Kitzscher

Traditionell wird in der Stadt Kitzscher am 30. April der Maibaum offiziell auf dem Marktplatz gesetzt. Eigentlich …

Wie auch schon in 2020 war dies leider in diesem Jahr nicht möglich. Und wie schon im letzten Jahr wurde im ASB-Seniorenheim „Am Schwarzholz“ nach der Devise gehandelt: „Wenn wir nicht zum Maibaumsetzen gehen können, dann muss der Maibaum zu uns kommen.“ Gesagt und sogleich getan.

Der eigene Maibaum wurde auf der Terrasse vor der Cafeteria des Seniorenheims in der Lärchenstraße gesetzt. Von den Mitarbeiterinnen der Ergotherapie und Betreuung liebevoll geschmückt, lag der Maibaum am Freitagvormittag bereit, um feierlich aufgestellt zu werden. Trotz des nicht gerade frühlingshaften Wetters saßen die Bewohnerinnen und Bewohner pünktlich um 10 Uhr freudig und erwartungsvoll vor dem Haus, auf den Balkons oder an ihren Zimmerfenstern. Alle warm angezogen und in Decken gehüllt, trotzten sie den kühlen Temperaturen.

Mit einem feierlichen Spruch wurde dann der Maibaum aufgestellt. Anschließend sorgte Heiko Fischer mit seinem nostalgischen Leierkasten und bekannten Volksliedern und Schlagern für gute Unterhaltung. Auch das traditionelle Eis vom Eiscafé Döge fehlte nicht. Trotz der niedrigen Temperaturen schmeckte es den Bewohnern wieder hervorragend. Herzlichen Dank an das Team vom Eiscafé Döge für die perfekte Vorbereitung.

Vielen Dank an alle Beteiligten für die schöne Begrüßung des Wonnemonats Mai. Hoffen wir nun auf warme Temperaturen und auf mehr „Normalität“ in unserem Leben.

Y. Bruns (Verfasserin)/ASB Leipzig