Auszeichnung mit “Joker im Ehrenamt“

Wolfgang Niemann erhält hohe Auszeichnung

Im September 2020 wurden in Dresden 37 Übungsleiter und verdiente Organisatoren mit einer hohen Auszeichnung geehrt. Damit ehrt der Landessportbund Sachsen (LSB) Angehörige seiner Mitgliedsorganisationen, der Vereine, Verbände, Stadt‐ und Kreissportbünde, sowie weitere Persönlichkeiten, die sich unter anderem um die Förderung des Sports im Freistaat Sachsen verdient gemacht haben. Die Auszeichnung wurde in diesem Jahr durch den Staatsminister Prof. Dr. Wöller und dem Präsidenten der LSB, Sportfreund Franzen vorgenommen.

In diesem Jahr gehörte der aktive Kitzscheraner Wolfgang Niemann zu den Geehrten und erhielt die Auszeichnung „Joker im Ehrenamt“.

Wolfgang Niemann ist ein angesehener Bürger unserer Stadt, der sich seit vier Jahrzehnten in den verschiedensten Bereichen ehrenamtlich im Sport eingebracht hat. Er gehört zu den ehrenamtlich tätigen Menschen, bei denen nicht der persönliche Vorteil, sondern der Einsatz für den Sport, für die Kinder und Jugendlichen im Vordergrund steht.

Er hat seine Freizeit dem Sport gewidmet und dabei selbst aktiv Sport getrieben. So war er seit 1976 Übungsleiter der Leichtathletik bei Aktivist Espenhain und nach Auflösung des Großvereins Mitbegründer und bis ins Jahr 2019 Vorsitzender des TSV Kitzscher. Nach wie vor ist er Vorsitzender des Kreisverbandes Leichtathletik Leipziger Land und organisiert hinzukommend verantwortlich die Crossläufe und Wettkämpfe in der Region. Nicht zuletzt trainiert er 4-mal pro Woche die Kinder und Jugendliche der Leichtathletikabteilung des TSV ab der Altersklasse 10 und hat als fürsorglicher Vater und Opa seine Kinder und Enkelkinder erfolgreich an den Sport herangeführt. Selbst Platzpflege oder die Wettkampfvorbereitung lässt er nicht außen vor. Und wie sollte es bei einem positiv Sportverrückten wie Wolfgang Niemann auch anders sein, versucht er trotz seines Alters und gesundheitlicher Einschränkungen als Aktiver am Wettbewerbsgeschehen in der Leichtathletik teilzunehmen.

Er ist durch seine Aktivitäten ein echter „Joker im Ehrenamt“ und für viele ein großes Vorbild. Er hat durch seine hervorragenden Leistungen dem Sport in Kitzscher und im Landkreis seinen Stempel aufgedrückt.

„Die TSV Familie gratuliert Wolfgang Niemann herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und wünscht weiterhin alles Gute für seine Gesundheit und Spaß beim Sport treiben.

Wir freuen uns sehr, auf viele weitere Jahre der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit im Sport mit ihm.

Janice Raabe
Stellvert. Vorsitzende des TSV Kitzscher