30 Jahre Die Engel Apotheke

Drei Jahrzehnte für die Gesundheit in Kitzscher

Am 01. November 2020 feiert „Die Engel Apotheke“ ihr 30-jähriges Bestehen. Dies gibt den Anlass zum runden Jubiläum vorab zu gratulieren und vor allem zu danken. Danke für die Beständigkeit, Danke für die ganzzeitliche vertrauensvolle Zusammenarbeit und Danke für die großartige Unterstützung der Einrichtungen unserer Stadt.

In diesem Jubiläumsjahr ist alles anders. So hatte sich die Familie Wolff, allen Voran die Geschäftsführerin der Apotheke, Gisa Wolff, die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum sicherlich anders vorgestellt. Den aktuellen Einschränkungen zum Trotz stellte sie jedoch klar: „Wir haben schon so viele Probleme seit der Gründung der „Die Engel Apotheke“ gemeistert, dann werden wir diese ebenso überstehen.“ Somit wird am 02.11.2020 in der Einrichtung den aktuellen Hygieneregelungen entsprechend gefeiert. Dabei werden die „Engel“, wie sich die Mitarbeiter der Einrichtung nennen, die Chance nutzen, Geschichte und Erlebtes Revue passieren zu lassen.

Zum ersten Mal öffnete im Jahre 1968 die neue Apotheke im heutigen Glück-Auf-Weg gegenüber dem ehemaligen Landambulatorium. Die damalige „Staatliche Apotheke Kitzscher“ war Teil des Pharmazeutischen Zentrums Borna/Geithain. Mit der politischen Wende kam auch die Wirtschaftliche – das Pharmazeutische Zentrum löste sich auf. Zur Privatisierung der staatlichen Apotheken gab es keine Alternative. Da Frau Gisa Wolff bereits seit 1985 die Geschicke der Apotheke leitete und insbesondere als „Ur-Kitzscheranerin“ ein besonderes Fingerspitzengefühl für die Kundschaft hat sowie auf ein stabiles Team zählen konnte, nahm sie die Herausforderung an und eröffnete am 01. November 1990 „Die Engel Apotheke“ als privates Unternehmen. Die Aufgaben, welche sich in den kommenden Jahren ergaben, ließen nicht nach. Neue Gesetzlichkeiten und eine Flut unbekannter Medikamente stellten am Anfang hohe Hürden dar. Später hieß es Erweiterungen und Baumaßnahmen während des normalen Betriebes zu meistern. Nach der Jahrtausendwende wurden die Rabattverträge der Krankenkassen, viele Lieferengpässe bei Medikamenten und ausufernde bürokratische Hürden zum Problem. Und nicht zuletzt hielt das Corona-Geschehen die Belegschaft auf Trapp.

Gisa Wolff betont stets, dass sie all diese Unwägbarkeiten ohne ihre motivierten Mitarbeiter nicht derart gemeistert hätte. Das Team steht ganz oben, wie sich auch in den alljährlichen Ausflügen oder in den geselligen Weihnachtsfeiern zeigt.

Rückblickend steht „Die Engel Apotheke“ für ein engagiertes und zuverlässiges Miteinander gepaart mit der Hoffnung, dass diese fruchtende Arbeit Bestand hat und die „Engel“ generationsübergreifend die Bürger unserer Stadt mit Medikamenten versorgen.

Schumann
Öffentlichkeitsarbeit